b {color:#ee88ee;} i {color:#ee88ee;} u {color:#fffff;}

Gerade schneide ich Musik für meine Mutter und ich muss schon sagen, Ruhepuls hat eine neue Bedeutung gefunden. Ich schau nur noch mit halb offenen Augen auf den Bildschirm, atme mal alle halbe Minute und schreibe noch langsamer. Höre Café del Mar. Genial. Nichts für hyperaktive. Aber alle die Trance mögen oder E-Jazz und Ambient sollten sich das mal anlegen. Auf die CD hat mich mein Onkel gebracht, das war ne best of, ich hab mir dann alle angeschafft, wenn auch nur auf PC. Meine Muddi kriegt jetzt die best of best of.

Mir wurde jetzt allerdings schon vorgeworfen, dass ich immer nur über das gleiche schreibe, habe aber leider nicht so oft Zeit in letzter Zeit. Weihnachtsstress hat mich auch gepackt. Also gut, im mom nich, aber ansonsten schon.

Ich habe von letzter Woche noch einiges nachzuholen:

Also am sechzehnten, letzten Samstag waren wir, Flo, Knodt, Angi, Steffi, Kate, Jenny und ich in der Dramatischen Bühne. War mal wieder saugeil. Obwohl ich das Stück schon kannte, war einiges anders und ich hatte schon ne ganze Menge schon wieder vergessen^^. Die drei Muketiere ham wir gesehen, allerdings die derbe Version. Ich musste gleich zweimal mitspielen, aber auch nur, weil mich Thorsten Moriawetz, der Hauptdarsteller für ein Mädel gehalten hat. Bevor ich in Revision gehen konnte, hatte ich schon ein „Kleid“ an und ne Perücke auf. Neben mir Angi, sie durfte neben dem „normalen“ Musketier stehen, während Moriawetz mir diverse Liebesgeständnisse gemacht hat. Nachher haben wir dann auch noch Plastikschwerter bekommen und durften die gealterten Musketiere im sitzen bekämpfen. D’Artagnan stirbt am Ende. Schade. Um D’Artagnan.

Nach dem Stück haben die Flörsheimerinnen plus Halblut-Flörsheimer Knodt auf sich aufmerksam gemacht, indem sie… Naja, auffällig waren. Flo und ich haben verzweifelt nach intelligenten Gesprächspartnern gesucht. Nachdem wir eine Laterne gefunden hatten, auf der ein Smiley war, haben wir mit dem gesprochen. Leider entdeckte uns der Rest und fand die Laterne viel interessanter als wir. Ich entschied mich, ab jetzt nur noch mit dem Baum auf der anderen Straßenseite zu sprechen, der hatte auch ein Gesicht. Nachdem die Ladys abgeholt wurden, hatten wir nur noch Knodt am Hals, der unbedingt „The Ring“ nachspielen wollte. Wie genau verschweigen wir.

Rest der Woche habe ich Französisch gemacht. Und prompt den Vortrag in den Sand gesetzt. Tschah, konnte mich auch nicht wirklich viel darauf vorbereiten. Bin ja auch so blöd und mach zusätzlich die Aufgabe von der Katha, weil sie sie nicht hatte, ich könnt mich Köpfen. Doch nicht. Egal ansonsten nur gute Noten bekommen von 9 bis 13 Punkten etwa.

Dann war diese Praktikumspräsi, ziemlich idiotisch, was den Termin angeht, ansonsten gings sogar relativ schnell rum. (Dank Lea) Hab leider einen sehr großen Fehler begangen und ein paar Leute gefragt, ob sie bis zum Ende bleiben. Das war eigentlich Pflicht, aber es hat niemand überprüft. Tja, hinter ihnen saßen zwei Lehrer, die mir das dann auch schnell beantworten konnten…

Jetzt höre ich wieder richtig gute Musik. In letzter Zeit bin ich eigentlich nur noch auf Power Metal (Rhapsody, Stratovarius, Epica, Kamelot) und auf E-Jazz und Ambient (Campina, Ministry, Jose Padilla, Chicane) Ein paar Sachen sind ziemlich an Trance dran, aber nicht so ganz wirklich, eben nur ein bissl.

24.12.06 10:13
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Startseite
Gästebuch
Last.Fm



Gratis bloggen bei
myblog.de